Weihnachts-Musical 2018

Veröffentlicht am So., 6. Jan. 2019 22:22 Uhr
Bericht Ki Ju Kantorei

Weihnachten fällt aus

„Wahrscheinlich müssen wir noch bis morgen früh hier auf der Bühne stehen“, flüsterte Johanna ihrer Freundin Lou zu. Die Zuschauer waren am 2. Advent von dem Weihnachtssingspiel des Kinder- und Jugendchores der so begeistert, dass die Sänger und Sängerinnen schon eine Zugabe hatte geben müssen. Mit den Rentieren voran, Schlitten und Geschenke in der Hand, waren  der Weihnachtsmann, sein Kompagnon Herr Schneeweiß und die Engel noch einmal zum Gassenhauer des Musicals durch den Zuschauerraum auf die Erde „hinab“ und dann wieder auf die Bühne gesaust. Dort stand der Chor nun – und wurde verdientermaßen von langem Applaus berieselt.

„Weihnachten fällt aus“, hieß das Singspiel, das der große Chor dieses Mal zur Adventszeit einstudiert hatte. Die Geschichte: Der Weihnachtsmann und sein Freund Ambrosius Schneeweiß haben keine Lust mehr, den Kindern Geschenke zu Heiligabend zu bringen. Immer länger werden die Wunschlisten, immer teurer die Präsente – und am Ende ist doch keiner so richtig zufrieden. Dankbarkeit vermisst das Weihnachtsmann-Gespann unterm Tannenbaum und beschließt deshalb, Weihnachten einfach mal ausfallen zu lassen. Kurzum wird ein Brief mit der nicht so frohen Botschaft an alle Menschen geschickt, die über das himmlische Vorhaben teils betrübt sind, teils aber auch darüber jubeln – endlich keine Gedichte mehr auswendig lernen müssen, keine Pilgerreisen zu Verwandten und keine endlose Gansesserei. Dass die Kerzen am Ende doch am Baum brennen und der Schlitten doch noch mit Geschenken zur Erde hinab saust, versteht sich natürlich von selbst.

Wieder einmal hatte Kantorin Cornelia Vogt ein glückliches Händchen bei der Auswahl des Singspiels bewiesen. Schwungvolle Lieder und witzige Dialoge, die für etliche Lacher im Publikum sorgten, zeichneten das Stück aus. Fantastisch war auch die Musik, die das Musical wirklich zu einem Hör-Erlebnis machte. Dafür sorgten neben den Kindern Anna Lia Proschmann an der Querflöte, Sophia Rielo und Heiner Werner an den Geigen, Gabriele Smend am Cello und Maraike Mahnke am Klavier. Die Ideen für das Bühnenbild hatten Pia Budde und Silke Ilzenhöfer. Während der langen Chorproben an den Samstagen bastelten Eltern mit Schere, Pinsel, Farbe und Watte Schneeflocken, Wolken, Tannenbäume und Häuser. 

So viel sei jetzt schon verraten: Im Juni wird der Kinder- und Jugendchor wieder mit einem Musical auf der Bühne stehen. Termin ist der 16.6. – bitte vormerken!

Julia Frisch


Bitte beachten Sie auch die Fotoserie von Till Budde!

Bildnachweise: